SVEN TEMPLIN

SVEN IST BANDMITGLIED DER HANNOVERSCHEN BAND „THE PLANETOIDS“

Ich wünsche mir, dass alle Musiker*innen wieder gewürdigt werden, auch finanziell. Jeder Mensch, der in letzter Zeit nicht zu einem Konzert gegangen ist, sollte jetzt verdammt jeden Penny den sie gespart hat in den scheiß Hut werfen. Man kann sich nicht darüber beschweren, dass die Musik aufgehört hat zu spielen, wenn man selbst nicht die Initiative ergreift.

Man darf auch die Personen nicht vergessen, die gerade erst angefangen haben. Wenn man diesen Menschen keine Bühne bietet, dann führt das dazu, dass sie gegebenenfalls ihr Instrument weglegen und gar keinen Bock haben, zu spielen. Denn, wenn ich mit Jugendlichen arbeite und mit ihnen Musik mache, merke ich, dass es für sie eine Art der Kommunikation ist.


Wir brauchen neue Konzepte für Livemusik, vielleicht macht man Quadrate, irgendwas… Wir werden noch ordentlich Zeit haben, solche neuen Konzepte zu erstellen.


Wenn wir das nicht machen haben wir bald gar keine Livemusik mehr.

An jeder Band hängen unfassbar viele Jobs dran, die von der Band finanziell abhängig sind. All diese Personen, sind quasi gerade arbeitslos, die müssen aufgefangen werden. Natürlich fragt man sich auch, was wird aus der nächsten Generation Tontechniker*innen, denn wer will den Job denn machen? Aus ökonomischer Sicht macht es überhaupt keinen Sinn. Dann wird es viele zukünftig talentierte Tontechniker*innen vielleicht gar nicht geben, weil sie den Job gar nicht mehr ausüben können.

Die Gesellschaft muss sich Gedanken darüber machen, wie wichtig ihnen Kunst und Kultur ist und dann auch die Unterstützung leisten, die dafür notwendig ist.

Die Kultur- und Musikszene ist ohne Unterstützung nicht mehr lange Überlebensfähig. Um das zu gewährleisten, müsste man langfristiger fördern und früher oder später den Konsum verändern.