MIRIAM WENDSCHOFF

MIRIAM IST DRAMATURGIN UND GRÜNDERIN DES BÜRO FÜR ESKAPISMUS.

Das Problem für uns war, dass sich die Regelungen immer nur auf Schubladen, starre Kategorien beziehen. Wie, Theater ist erlaubt, ja oder nein oder Freizeitindustrie ist erlaubt, ja oder nein. Dann rufst du bei einer Behörde an und versuchst zu erklären, dass wir ja irgendwie Theater sind aber bei uns sowieso nur sechs Personen möglich sind und dass wir auch gerne nur drei machen können, wenn es notwendig ist.

Da hast du lange keine Reaktion bekommen, die waren ja auch völlig überlastet verständlicherweise. Wir sind uns nicht sicher, ob wir die gesamte Zeit hätten schließen müssen.


Es war schon traurig zu sehen, welche Sachen so schnell wieder erlaubt wurden. Da hat man den gesellschaftlichen Stellenwert gesehen. Frustrierend zu sehen, dass die Kultur so wenig wertgeschätzt wird.


Ich hatte das große Glück, dass ich den Tipp bekommen habe, mich trotz meiner Selbstständigkeit freiwillig weiter arbeitslos zu versichern. Viele meiner Freund*innen haben das nicht gemacht. Viele wissen nicht mal von dieser Möglichkeit und dann ist man natürlich sofort bei Hartz IV. Aber auch ALG1 deckt ja nur den Lebensunterhalt und laufende Betriebskosten hast du dann trotzdem noch. Plus/Minus bin ich dann bei null rausgekommen.

In Krisensituation ist es oft so, dass an der Kultur gespart wird. Ich hoffe, dass das in Zukunft nicht so sein wird. Dadurch, dass ich für 90% der Förderung nicht berechtigt bin, habe ich das Vertrauen verloren, dass es überhaupt auf mich anwendbar ist. Deshalb schwindet ehrlich gesagt meine Motivation, mich wieder und wieder durch seitenweise Antragsdokumente zu arbeiten, nur um am Ende rauszufinden, dass es aus irgendeinem formalen Grund nicht passt.

Ich habe das Gefühl und das haben auch viele meiner Freund*innen, dass die Maßnahmen nicht für sie zugeschnitten sind.

Gibt es Menschen, für die sie zugeschnitten sind?

Kontaktiere Miriam

Büro für Eskapismus
30449 Hannover,
Deutschland