COLETTE DÖRRWAND

COLETTE IST FOTOGRAFIN UND KOMMUNIKATIONSDESIGNERIN.

Durch die Corona Pandemie bin ich wirtschaftlich dazu gezwungen mein Atelier aufzugeben. Der Grund dafür sind fehlende Aufträge und fehlende Anfragen. Die Rettungsmaßnahmen sind nicht ausreichend, um mein Atelier dauerhaft am Laufen zu halten, denn seit dem ersten Lockdown hat sich an der Auftragslage kaum etwas verändert. Aktuell kann ich von meinem Beruf kaum leben.

Die laufenden Kosten kann ich gerade so decken, darüber hinaus aber nichts. Das ist für mich keine dauerhafte Lösung und meine Selbstständigkeit werde ich auf kurz oder lang aufgeben müssen. Ich habe das Gefühl, ich muss mich um alles selber kümmern. Natürlich, ab und an gibt es Hilfen und Unterstützungen. Die reichen aber vorne und hinten nicht, weil sich an der grundlegenden Situation nichts ändert und es auch nicht so aussieht als würde sich da was tun.


So geht es für mich nicht weiter, es ist einfach kräftezehrend. Ich bin müde, ich habe keine Ideen und könnte den ganzen Tag schlafen.


Dieser Teufelskreis, macht für mich keinen Sinn. Jeden Tag muss ich aufs Neue mir einen abkrampfen, irgendwann ist man dafür auch zu Alt oder macht es zu lange, um noch gut weiter arbeiten zu können. Vielleicht wird es der totale Untergang, vielleicht kommt mir auch noch die rettende Idee. Ich hoffe, dass es wieder gut wird. Ich habe große Lust in meinem Beruf als Fotografin weiterarbeiten zu können, mich dort weiter zu entwickeln, einfach dabei bleiben zu können.

Für mich persönlich wäre es eine große Katastrophe, meinen Beruf nicht ausüben zu können.

Kontaktiere Colette

Colette – Atelier für Fotografie und Kommunikationsdesign
Kröllwitzerstr. 17
06120 Halle (Saale),
Deutschland