ANNIKA DICKEL

ANNIKA IST CHOREOGRAFIN, SCHAUSPIELERIN UND MUSICALDARSTELLERIN.

Also was ist mit den ganzen Freien? Da ist einfach alles weggebrochen. Was ist mit den kleinen Theatern, die jetzt irgendwie mit einem Drittel des Publikums dasitzen? Das ist schwer aufzufangen.

Irgendwann hört das Verständnis auf und wieso ist es möglich, dass Fußball so schnell wieder spielen durfte? Wieso ist da die Lobby so stark und in der Kultur nicht? Das fühlt sich nicht gut an…


Es fühlt sich sehr ungerecht an. Wir sind eine wichtige Branche. Wir sind eine große Branche und wir brauchen mehr Unterstützung!


Tatsächlich habe ich einen fünfstelligen Betrag dieses Jahr verloren. Dadurch, dass eben freie Produktionen, zwei Sommer Produktionen und jetzt eine im Herbst, weggefallen sind durch Corona. Ich wünsche mir von der Politik mehr Aufmerksamkeit für die Kultur. Ja, es gibt sicherlich Bereiche, die extrem systemrelevant sind, ohne die wir nicht leben können. Aber die Kultur muss beachtet werden. Die Kultur ist wichtig für uns alle, um irgendwie die Herzen und Seelen durch diese ganze Krise zu bringen. Deshalb wünsche ich mir Unterstützung finanzieller Natur. Ich wünsche mir Alternativen für Kulturschaffende.

Ich glaube, dass viele Kulturschaffende und Kultureinrichtungen spätestens nächstes Jahr ein großes Problem haben werden. Die freie Szene braucht Hilfe. Es brauchen kleine Theater Hilfe. Und ja, es brauchen freischaffende Künstler*innen Hilfe. Es fühlt sich sehr ungerecht an, wenn große Konzerne einfach nullkommanix sehr viel Geld bekommen und die Kultur knappst an allen Ecken und Enden. Es muss niederschwellig die Möglichkeit geben, Anträge zu stellen.

Es muss schnelle

finanzielle Förderung kommen.

Kontaktiere Annika

Annika Dickel
30449 Hannover,
Deutschland